Product Name :
Product SKU :

Please verify reCAPTCHA.


Nachhaltigkeit im Bergsport

Alles, was wir tun, hat Auswirkungen auf Menschen, Tiere und unsere Umwelt. Bergfuchs ist sich als Outdoor-Unternehmen dieser Verantwortung bewusst und wir tun unser Bestes, um unseren ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Daher legen wir großen Wert auf die Zusammenarbeit mit Herstellern, die sich durch eine umweltschonende Produktion, nachhaltige und clevere Materialien, das Wohl der Tiere und die Wertschätzung von Arbeitskräften zum Ziel gesetzt haben, die Umwelt zu schützen und die Natur zu erhalten. Hier erfährst du mehr zu den Herstellern, den Maßnahmen, die sie zum Schutz der Umwelt setzten und ihren nachhaltigen Produkten.

 



Fjällräven





Eine viel getragene Jacke steckt voller Erinnerungen und ist ein Segen für die Umwelt. Fjällräven entwirft Produkte, die – mit ein wenig Pflege – ein Leben lang halten. Sie verwenden Materialien, die widerstandsfähig, langlebig und leicht zu reparieren sind. Fjällräven entwirft zeitlose Bekleidung, die nicht aus der Mode kommt. Ihr Ziel ist es, nachhaltigere Outdoor-Bekleidung und -Ausrüstung zu entwickeln, an der sich die Menschen über Generationen hinweg erfreuen können. Daher berücksichtigen sie bei ihrem Design die Auswirkungen auf die Umwelt, bevorzugen bestimmte Materialien und entscheiden, wo sie die Bekleidung und Ausrüstung produzieren.

Ihr Daunenversprechen, bei dem durch 100-prozentige Rückverfolgbarkeit das Tierwohl an erster Stelle steht, besteht seit 2014 und seit 2015 sind sie sogar PFC-frei. Bis 2019 wurden 61 % der Materialien als gut und ausgezeichnet bewertet – hauptsächlich weil sie entweder biologisch, recycelt oder vollständig rückverfolgbar sind. Fjällräven wurde 2021 erneut zu Schwedens nachhaltigster Marke gewählt! Mehr zu Nachhaltigkeit bei Fjällräven

 

Weitere Infos zu Fjällräven


Devold





Wolle ist ein kleines Wunder der Natur, denn sie ist ein 100 % natürliches Material, das auch zu 100 % biologisch abbaubar ist. Devold arbeitet mit sorgfältig ausgewählten Erzeugern zusammen, die sich gut um die Tiere und den Boden kümmern. Die Merinowolle, die alle Qualitätsanforderungen an eine nachhaltige Wollproduktion erfüllt, bezieht Devold aus der patagonischen Einöde: 100 % biologische Merinowolle von sorgfältig ausgewählten Farmen mit gesunden Schafen, die frei auf Weiden leben, auf denen keine Pestizide oder Düngemittel eingesetzt werden. Das ganze Jahr über grasen sie auf endlosen Ebenen.

Die Kleidung selbst wird in Norwegen entworfen und in Devolds eigener Produktionsstätte produziert. Kleidungsstücke aus Wolle schonen Ressourcen, da man die Kleidung aufgrund der natürlichen, selbstreinigenden Eigenschaften von Wolle viel seltener waschen muss als andere Kleidung. Mehr zu Nachhaltigkeit bei Devold

Weitere Infos zu Devold

 

Mountain Equipment





Mountain Equipment ist bis heute Spezialist für Daunenbekleidung und Daunenschlafsäcke. Der Daunenprodukte von Mountain Equipment sind mit dem DOWN CODEX® zertifiziert, der Tierschutz, Qualität und Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt aller Daunenprodukte von Mountain Equipment stellt. 2009 wurde der DOWN CODEX® etabliert – das Hauptziel ist, die Lieferketten bei der Daunengewinnung transparent darzustellen und die Herkunft der Daune nachzuvollziehen, um das Risiko eines Verstoßes gegen unsere Tierschutzrichtlinien zu minimieren. Mehr zu DOWN CODEX®

Zugleich hat Mountain Equipment bereits im Jahr 2017 das DOWN CYCLE® Projekt ins Lebn gerufen. Die Earthrise Linie besteht zu 100% aus recycelte Daunenbekleidung. Die Daunenjacken und Schlafsäcke werden zu 100 % aus recycelte Daune sowie recycelte Außen- und Innenmaterialien hergestellt. Durch das Recyceln der Daune werden Abfallmengen sowie der Rohstoffverbrauch durch den Einsatz von neuer Daune reduziert. Mehr zu DOWN Cycle®

 

Weitere Infos zu Mountain Equipment


Ortovox





Ortovox legt in seiner Nachhaltigkeitsstrategie großen Wert auf Tierschutz. Zum Schutz der Tiere wurde 2017 das ORTOVOX WOOL PROMISE entwickelt und steht für höchste Standards beim Tierschutz und nachhaltiges Wirtschaften. Zusätzlich sind alle Farmen nach dem internationalen Responsible Wool Standard (RWS) zertifiziert. (Mulesing-frei)

Ortovox verfolgt das Ziel bis 2024 komplett klimaneutral zu werden. Viele Produkte werden bereits jetzt klimaneutral hergestellt. Das bedeutet, sie werden so umweltschonend wie möglich produziert, während die nicht vermeidbaren CO2-Emissionen kompensiert werden. Darüber hinaus wird Ortovox schrittweise bis zum Jahr 2024 ausschließlich PFC-freie Produkte produzieren. Die SWISSWOOL-Insulation Winterkollektion 21/22 ist bereits komplett frei von PFC! Mehr zu Nachhaltigkeit bei Ortovox

 

Weitere Infos zu Ortovox


Edelrid





Edelrid produziert seit 2009 als weltweit erster Seilhersteller dynamische Seile nach dem strengen bluesign® system. Das bluesign® system überprüft als strenges Umweltstandard die vorgelagerten Produktionsprozesse aller verarbeiteten Komponenten (Stoffe, Garne, chemische Hilfsmittel wie Farbstoffe usw.). Mittlerweile umfasst die bluesign® Kollektion von Edelrid alle Seile und Reepschnüre, Schlingen und Klettergurte.

Außerdem produziert Edelrid die weltweit ersten Seile mit einer PFC-freien Beschichtung. Um Outdoorausrüstung wasser-, schmutz- und ölabweisend zu machen, wird anstelle von Chemikalien, die in die Umwelt gelangen können, die Eco Dry Veredelungstechnologie genutzt - ein Verfahren, das zu 100 % PFC-frei ist.

Bei der Produktion der Textilprodukten setzt Edelrid auf zertifizierte Biobaumwolle, die fair produziert wird – ohne chemische Düngemittel, ohne Pestizide und mit einem geringeren Wasserverbrauch als bei herkömmlichen Anbau-Methoden. (90% Biobaumwolle | 10% Funktionsfasern (z.B. Elastan), die die Pflege der Produkte erleichtert und die Langlebigkeit erhöht.) Mehr zu Nachhaltigkeit bei Edelrid

 

Weitere Infos zu Edelrid


Scarpa





Reduzieren, recyceln, wiederverwenden, reparieren, neubesohlen. Nachhaltigkeit hat viele Gesichter. Um die Umwelt zu schützen, setzt Scarpa seit Beginn der Firmengeschichte vor allem auf die Herstellung langlebiger Produkte. Zudem spielen sich etwa 90 Prozent der Herstellung und Materialbeschaffung von Scarpa in Europa ab, mehr als die Hälfte der Produktion passiert vollständig in Italien. Das ist nur eine der nachhaltigen Strategien aus dem Green Manifesto von Scarpa. Außerdem geht mit jedem verkauften nachhaltigen Scarpa-Modell 1 Euro an die gemeinnützige Klimaschutz-Organisation Protect Our Winters (POW).

Nachhaltige Tourenskischuhe? Auch das geht. Die Scarpa-Modelle MAESTRALE und GEA punkten in Sachen Nachhaltigkeit durch den Einsatz von Pebax® Rnew: ein nachwachsender Rohstoff aus dem Öl der Rizinuspflanze. Dieser leichte und widerstandsfähige Biokunststoff wird aus erneuerbaren Ressourcen mit verringerten CO2-Emissionen hergestellt und ist ein zu 100 Prozent recycelbares Produkt. Mehr zu Nachhaltigkeit bei Scarpa

 

Weitere Infos zu Scarpa


Faction





Faction setzt auf Qualität und Langlebigkeit in ihrem Nachhaltigkeitskonzept. Das Faction Hardgoods-Team wird von Innsbruck aus geleitet und auch die handgefertigte Skiherstellung findet hier statt. Durch die Zentralisierung der Produktion wurde die Qualität sowie die Produktionsprozesse so verbessert, dass weniger Ausschuss aus der Produktion entsteht. Um die transportbedingten Emissionen zu reduzieren, stammen die meisten Rohstoffe aus Europa. Die Rohstoffe sind FSC-zertifiziert. Dies bedeutet, dass die Wälder, aus denen das Holz stammt, bewirtschaftet werden, um die ökologische und gesellschaftliche Nachhaltigkeit zu unterstützen.

Faction unterstützt die gemeinnützige Organisation Protect Our Winters (POW), die die Mission hat, Orte vor dem Klimawandel zu schützen. Mehr zu Nachhaltigkeit bei Faktion

Weitere Infos zu Faction